Skip to content

Jesus, ein Diener Gottes

Gott sandte seinen Sohn als Erlöser zur Erde. Jesus kam als Gottes Diener.

Der Prophet Jesaja schreibt: „Siehe, das ist mein Knecht und mein Auserwählter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat“ (Jes. 42,1).

Indem er seinem Vater diente, wurde Jesus auch unser Diener. Gott sandte ihn als unseren Erlöser, Retter und König. Man sollte meinen, dass er in himmlischer Pracht kommen würde, damit die Welt sähe, wer er war und woher er kam. Aber Jesus verzichtete darauf Gott gleich zu sein. Er „nahm Knechtsgestalt an, ward den Menschen gleich und der Erscheinung nach als Mensch erkannt“ (Phil. 2,7).

Er kam um zu dienen

Die Menschennatur hat eine angeborene Selbstsucht. Wir neigen dazu, zu denken und zu glauben: Wenn die Anderen mir dienen und mich gut behandeln, dann werde ich glücklich. Wahres Glück hat selbstverständlich eine viel tiefere Quelle! Jesus sagte: „Ich aber bin unter euch wie ein Diener“ (Luk. 22,27). Dies zeigte er sehr deutlich, indem er selbst ein Vorbild darin war. Er sagt von sich selbst: „So wie der Menschensohn nicht gekommen ist, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung für viele“ (Matth. 20,28).

Jesus diente den anderen nicht, um von ihnen geehrt zu werden, sondern weil er sie lieb hatte. Er legte Wert darauf, denen zu dienen, die ihm nichts dafür zurückgeben konnten. Kleine Kinder, Gelähmte und Blinde, Aussätzige und von der Gemeinschaft Verstoßene; alle konnten zu Jesus kommen, um Trost und Heilung zu bekommen. Jesus diente weil er liebte, nicht weil die anderen es verdienten. Es ist nicht richtig, nur denen Gutes zu tun, von denen man meint, dass sie es verdient haben! Jesus liebte Gerechtigkeit und hasste Ungerechtigkeit. Deswegen salbte Gott ihn mit dem Freudenöl vor seinen Mitbrüdern (Hebr. 1,9). Mit anderen Worten: Er war der glücklichste Mensch, der jemals auf der Erde gelebt hat!

Wir können ihm nachfolgen

Jetzt sind wir an der Reihe! Wir haben die Möglichkeit, in Jesu Fußspur zu folgen und den anderen in Liebe zu dienen (Gal. 5,13-14). Wenn wir Gott lieben und ihm dienen, zeigt er uns die beste Art, unseren Mitmenschen zu dienen!

Lehre

Finde heraus, auf welche Weise Gottes Wort uns auffordert und uns dazu verhilft, 100% nach Gottes Willen zu leben, sodass wir nicht mehr in Sünde fallen müssen, sondern zu einem Leben im Sieg kommen können.

Lade gratis e-books herunter.

Ich bin mit Christus gekreuzigt

Dieses Buch basiert auf den Versen in Galater 2,19-20: «Ich bin mit Christus gekreuzigt. Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir.» Hier erklärt Elias Aslaksen, was dies bedeutet, und wie der Leser im eigenen Leben das gleiche Zeugnis wie Paulus erhalten kann.

Follow us