Skip to content

Gibt es etwas, dass deine Freude stiehlt?

Prüfe, ob diese Gebiete nicht auch in deinem Leben verbesserungswürdig sind.

Bei der Suche nach wahrer Freude werden wir oft von unserem Ego bestimmt. Vieles mag uns vielleicht Freude schenken – doch was gibt uns eigentlich wahre und dauerhafte Freude?

In Psalm 45,8 steht geschrieben: „Du liebest die Gerechtigkeit und hassest gottlos Wesen; darum hat dich Gott, dein Gott, gesalbt mit Freudenöl mehr denn deine Gesellen.“ (Norwegische Übersetzung: Mitbrüder).

Oft frage ich mich selbst: Bin ich gerecht in meinen Gedanken, Worten und Werken? Ist es wirklich so, dass ich die Bosheit in mir hasse? Habe ich gerechte Gedanken über meine Mitmenschen? Wenn sie meine Gedanken lesen könnten – würden sie dann immer gute und reine Gedanken voller Liebe sehen? Bete ich für sie und habe Fürsorge für sie? Oder sind meine Gedanken von Verdächtigungen, Beleidigt sein oder Neid erfüllt? Erhöhe ich mich selbst, indem ich ungerechte und schlechte Gedanken über andere hege?

Durch meine Worte und Werke werden meine Gedanken sichtbar. Habe ich gerechte Gedanken, ja, dann sind meine Worte und Werke auch gerecht.  Sind meine Gedanken dagegen ungerecht, wird das auch in meinen Worten und Werken hervorkommen.

Stell dir vor – so gerecht zu wandeln, dass ich mit dem Öl der Freude gesalbt werden kann! Welch eine Gnade! Doch welch ein Elend, wenn man von Unbarmherzigkeit, Beleidigt sein und allerlei Bosheit beschwert wird! Zu einem solchen Leben bin ich nicht berufen.

Paulus schreibt in Römer 8,19: „Denn das ängstliche Harren der Kreatur (Norw.: der Schöpfung) wartet auf die Offenbarung der Kinder Gottes.“ Die Kreatur und die Menschheit hat genug von Ungerechtigkeit, Untreue, Egoismus, Geiz usw. Niemand hat Verlangen, das noch länger mit anzusehen. Nein, die Schöpfung sehnt sich nach etwas ganz anderem: Sie sehnt sich nach der herrlichen Freiheit der Kinder Gottes. (Römer 8,19-21). Sie sehnt sich nach Freiheit von den Sünden, welche die Menschen, Ehen und Familien zerstören. Sie sehnt sich nach dem Leben, mit welchem Jesus kam: Gerechtigkeit, Güte, Barmherzigkeit, Reinheit, Treue usw.

Nach diesem Leben sehne auch ich mich – als Kind Gottes möchte ich in immer tieferem Grad an diesem Leben teilhaftig werden. Ich bin Gott sehr dankbar, dass ich durch seine Kraft von allem, das mich beschwert und bedrückt, freigemacht werden kann. So kann ich ein gerechtes Leben in wahrer und echter Freude führen.

Lehre

Finde heraus, auf welche Weise Gottes Wort uns auffordert und uns dazu verhilft, 100% nach Gottes Willen zu leben, sodass wir nicht mehr in Sünde fallen müssen, sondern zu einem Leben im Sieg kommen können.

Lade gratis e-books herunter.

Ein so großes Heil

Der Apostel, welcher den Hebräerbrief schreibt nennt es das «Wort der Ermahnung». Die Absicht mit diesem Buch ist es, diese Ermahnung zu verstärken und erweitern und zu allen, die eine himmlische Berufung haben Glauben und Erlösung zu bringen. Alle, die dieser Aufforderung des Hebräerbriefes folgen, können diese Erlösung erlangen.

Follow us