Skip to content

Erlöst aus Gnade oder durch Werke?

Wenn wir Sündenvergebung bekommen, ist unser Geist erlöst – das ist der Anfang unseres Glaubens. Aber Petrus schreibt über den Schluss unseres Glaubens, unsere Erlösung der Seele.
Saved by grace or works?

„Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch den Glauben – und das nicht aus euch; Gottes Gabe ist es-, nicht aus den Werken, auf dass sich nicht jemand rühme.“ Eph. 2,8-9

Gnade zur Vergebung

Wir können das in Verbindung mit dem Dieb sehen, der zusammen mit Jesus am Kreuz starb. Er wand sich an Jesus, und Jesus empfing ihn und sagte: „Heute noch wirst du mit mir im Paradies sein“. Lukas 23,43. Seine Sünden wurden ihm vergeben, und er kam mit Jesus ins Paradies. Er bekam durch Gnade Sündenvergebung, obwohl er keine Werke tat, derer er sich rühmen konnte.

Aber Erlösung ist mehr als Sündenvergebung. Paulus schreibt in Römer 5, 10, dass nachdem wir mit Gott versöhnt sind, durch den Tod seines Sohnes; werden wir selig werden durch sein Leben. Was bedeutet es, selig zu werden durch sein Leben?

Gnade bedeutet Kraft um Gottes Willen zu tun

Nachdem wir Sündenvergebung bekommen haben und zum Glauben an Jesus gekommen sind, sind wir in der Lage seinen Geist zu empfangen. Das bedeutet, dass wir die Kraft (Gnade) haben, die wir brauchen, um Gottes Willen zu tun, wie Jesus es tat. Wir sollen unseren eigenen Willen nach dem Fleisch verleugnen. Wenn wir das tun, verlieren wir unser Leben im Fleisch, aber gewinnen ein neues Leben im Geist. Das ist wie Jesus in Lukas 9,23-24 redet: „Da sprach er zu ihnen allen: Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach. Denn wer sein Leben erhalten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird‘s erhalten.“

Auf diese Weise geschieht eine Verwandlung. Unsere Arroganz wird zu Demut, unsere Härte zu Barmherzigkeit, unsere Ungeduld zu Geduld, usw. Unsere eigenen Werke werden durch Gottes Werke erstattet. Das ist mehr als nur Sündenvergebung. Wir sehen, dass dadurch Gottes Willen zu tun, wir teil bekommen an dieser „viel mehr“- Erlösung.

Unser Seelenheil

Wenn wir Sündenvergebung bekommen, ist unser Geist erlöst – das ist der Anfang unseres Glaubens. Aber Petrus schreibt über den Schluss unseres Glaubens, unsere Erlösung der Seele. Nach dieser Erlösung fragten die Propheten, als sie von der Gnade, die uns zu teil werden sollte, prophezeiten.
Die Gnade, die es für uns möglich macht an Jesu Leiden und der darauffolgenden Herrlichkeit teil zu haben – ein neues und himmlisches Leben! 1. Petr. 9-11. Das sind die Leiden, die Jesus durchlebte, als er sich selbst erniedrigte und jeden Tag sein Kreuz auf sich genommen hat. Und jetzt, da wir seinen Geist bekommen haben, haben wir die Gnade über uns, ihm in denselben Leiden nachzufolgen und auch zu der gleichen Herrlichkeit zu kommen.
Unser menschlicher Wille ist in unserer Seele verpflanzt, und ist die Quelle alles Unfriedens und aller Konflikte. Unsere Seele wir dadurch erlöst, wenn man Jesus nachfolgt und wir unser eigenes Leben (unseren eigenen Willen) verlieren, so dass wir an einem neuen und himmlischen Leben teil bekommen, welches in Harmonie mit Gottes gutem, akzeptablen und vollkommenen Willen steht, im Stande zu sein seine Werke tun zu können.

Gnade, die aktive Teilnahme erfordert

So sehen wir, dass diese „viel mehr“- Erlösung auch bedeutet, dass wir durch die Gnade erlöst sind, aber es ist eine Gnade, die unsere aktive Teilnahme erfordert. Obwohl Gläubige den Geist empfangen haben und sehr fleißig sind, wenn es die äußeren Dinge angeht, so ist es nicht ungewöhnlich diese sagen zu hören; „Es gibt nichts, dass wir tun können“ wenn es um Sieg über Sünde und um ein neues Leben geht. Sie trösten sich damit, dass sie durch die Gnade erlöst sind, und nicht durch Werke. Aber Jesus sagt, „ohne mich könnt ihr nichts tun“. Johannes 15,5.

Wir können ihm folgen, wir können uns selbst verleugnen und jeden Tag unser Kreuz auf uns nehmen.

Wenn wir Jesu Geist empfangen haben, ist es möglich für uns ihm zu folgen. Wenn es das ist, was wir wollen, dann können wir uns selbst verleugnen und jeden Tag unser Kreuz auf uns nehmen und Gottes Willen tun. Auf diese Weise können wir an Jesu Christi Herrlichkeit teil bekommen. 2, Tess. 2,14.
Dann haben wir die Gnade Gottes nicht vergeblich bekommen. 2. Kor. 6, 1-2.

 

 

Lehre

Finde heraus, auf welche Weise Gottes Wort uns auffordert und uns dazu verhilft, 100% nach Gottes Willen zu leben, sodass wir nicht mehr in Sünde fallen müssen, sondern zu einem Leben im Sieg kommen können.

Lade gratis e-books herunter.

Ich bin mit Christus gekreuzigt

Dieses Buch basiert auf den Versen in Galater 2,19-20: «Ich bin mit Christus gekreuzigt. Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir.» Hier erklärt Elias Aslaksen, was dies bedeutet, und wie der Leser im eigenen Leben das gleiche Zeugnis wie Paulus erhalten kann.

Follow us