26 Bibelverse, um dich während der Covid19- Pandemie zu stärken

In dieser unsicheren Zeit während der Covid-19-Pandemie können wir Trost und Hilfe in Gottes Wort finden.

Verfasst von AktivesChristentum
26 Bibelverse, um dich während der Covid19- Pandemie zu stärken

In dieser besonderen Zeit der Coronavirus/Covid-19-Pandemie, kann es sehr nahe liegen, zu Angst, Sorgen und Stress versucht zu werden. Es kann so aussehen, als ob wir allen Grund dazu hätten, uns Sorgen zu machen, ob es nun um unsere Gesundheit, unsere Arbeitssicherheit, unsere Finanzen, unsere Isolation oder unsere Liebsten geht. Aber hier liegt unsere Möglichkeit, an Gottes Wort zu glauben und daran festzuhalten. Es gibt so viele Bibelverse über Furcht und sich Sorgen machen, die uns den Trost geben können, den wir anderwärts nicht finden.

Die Wahrheit ist, dass wir die größte Kraft, die im Universum existiert, auf unserer Seite haben. Wir haben den allmächtigen Gott, den Schöpfer des Himmels und der Erde, der uns in seiner Hand hält! Er will uns durch diese Zeit hindurch helfen, solange wir auf ihn vertrauen. Diese Bibelverse bekräftigen das.

Alle diese Bibelverse können Waffen sein, die wir einsetzen können, um die Versuchungen zu Angst und Sorgengedanken zu bekämpfen. Stehe fest in diesen Verheißungen, und kein Verhältnis wird dich aus der Ruhe herausbringen können, gleichgültig, wie oft du dazu versucht wirst.

 

  1. „Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ Timotheus 1,7
  2. „Der Herr behütet dich; der Herr ist dein Schatten über deiner rechten Hand.“ Psalm 121,5.
  3. „Der Herr ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht.“ Psalm 118,6.
  4. „Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.“ Psalm 23,4.
  5. „Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der Herr, dein Gott, ist mir dir in allem, was du tun wirst.“ Josua 1,9.
  6. „Kauft man nicht zwei Sperlinge für einen Groschen? Dennoch fällt keiner von ihnen auf die Erde ohne euren Vater. Nun aber sind auch eure Haare auf dem Haupt alle gezählt. Darum fürchtet euch nicht; ihr seid besser als viele Sperlinge.“ Matthäus 10,29-31.
  7. „Deine Augen sahen mich, als ich noch nicht bereitet war, und alle Tage waren in dein Buch geschrieben, die noch werden sollten und von denen keiner noch war. Aber wie köstlich sind vor mir deine Gedanken, Gott! Wie ist ihrer so eine große Summe!“ Psalm 139,16-17.
  8. „Es ist der Glaube aber eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man glaubt.“ Hebräer 11,1.
  9. „Wer ist unter euch, der seines Lebens Länge eine Spanne zusetzen könnte, wie sehr er sich auch darum sorgt.“ Matthäus 6,27.
  10. „…damit euer Glaube als echt und viel kostbarer befunden werde als das vergängliche Gold, das durchs Feuer geläutert wird, zu Lob, Preis und Ehre, wenn offenbart wird Jesus Christus.“ Petrus 1,7.
  11. „Bisher hat euch nur menschliche Versuchung getroffen. Aber Gott ist treu, der euch nicht versuchen lässt über eure Kraft, sondern macht, dass die Versuchung so ein Ende nimmt, dass ihr’s ertragen könnt.“
    Korinther 10,13.
  12. „Verlass dich auf den Herrn von ganzem Herzen und verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern gedenke an ihn in allen deinen Wegen, so wird er dich recht führen.“ Sprüche 3,5.
  13. „Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ists unmöglich, aber bei Gott sind alle Dinge möglich.“ Matthäus 19,26.
  14. „Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden! Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus. Weiter, liebe Brüder: Was wahrhaftig ist, was ehrbar, was gerecht, was rein, was liebenswert, was einen guten Ruf hat, sei es eine Tugend, sei es ein Lob, darauf seid bedacht!“ Philipper 4,6-8.
  15. „Desgleichen hilft auch der Geist unserer Schwachheit auf. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt; sondern der Geist selbst vertritt uns mit unaussprechlichem Seufzen. Der aber die Herzen erforscht, der weiß, worauf der Sinn des Geistes gerichtet ist; denn er vertritt die Heiligen, wie es Gott gefällt. Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.“ Römer 8,26-28.
  16. „Alle eure Sorgen werft auf ihn, denn er sorgt für euch.“ Petrus 5,7.
  17. „Aber die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.“ Jesaja 40,31.
  18. „Nach dem allen trachten die Heiden. Denn euer himmlischer Vater weiß, dass ihr all dessen bedürft. Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.“
    Matthäus 6,32-33.
  19. „Wer festen Herzens ist, dem bewahrst du Frieden; denn er verlässt sich auf dich.“ Jesaja 26,3.
  20. „Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft und meine Last ist leicht.“
    Matthäus 11,28-30.
  21. „Denn ich weiß, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der Herr, Gedanken des Friedens und nicht des Leides, euch eine Zukunft und eine Hoffnung zu geben.“ Jeremias 29,11 (Schlachter Übersetzung).
  22. „.. damit sie Gott suchen sollen, ob sie ihn wohl fühlen und finden könnten; und fürwahr, er ist nicht ferne von einem jeden unter uns.“ Apostelgeschichte 17,27.
  23. „Seid nicht geldgierig, und lasst euch genügen an dem, was da ist. Denn der Herr hat gesagt: Ich will dich nicht verlassen und nicht von dir weichen.“ Hebräer 13,5.
  24. „Siehe, in die Hände habe ich dich gezeichnet; deine Mauern sind immerdar vor mir.“ Jesaja 49,16.
  25. „Die auf den Herrn hoffen, werden nicht fallen, sondern ewig bleiben wir der Berg Zion.“ Psalm 125,1
  26. „Mein Gott aber wird all eurem Mangel abhelfen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus.“ Philipper 4,19.

Visste du at vi har en temaside med artikler spesielt for covid-19-/koronaviruspandemien? Der finner du stoff som kan være til hjelp i denne krevende tiden. Ellers kan du også utforske vår temaside om bekymring.

Her er noen flere utvalgte artikler:

Dieser Text entstammt der Lutherbibel, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Mit Erlaubnis verwendet. Alle Rechte vorbehalten.