29 Bibelverse, die dir Kraft geben, um in Versuchung zu widerstehen

Diese Bibelverse geben dir Werkzeuge, die du brauchst, um in jeder Versuchung zu siegen. Versuchungen müssen nicht in Sünde resultieren!

Verfasst von AktivesChristentum
29 Bibelverse, die dir Kraft geben, um in Versuchung zu widerstehen

Versuchung ist ein Bestandteil unseres Lebens. Bis zu jenem Moment, an dem wir keinen Leib mehr haben, werden wir zu den Werken des Fleisches versucht. Doch in Wirklichkeit ist jede Versuchung eine Gelegenheit, zu überwinden und Sieg über die Sünde zu gewinnen! Mit Gottes Wort als Waffe können wir der Versuchung immer widerstehen!

Hier ist eine Auswahl an Versen, die uns zeigen, wie wir in Versuchungen überwinden können und welche Verheißungen uns als Resultat eines Überwinderlebens erwarten.

Glaube daran, dass Gott für dich immer einen Ausweg hat. Versuchung ist keine Sünde, außer wenn du darin einwilligst. Der Weg des Widerstandes ist also der Ausweg. Widerstehe der Versuchung und sei ein Überwinder!

„Sondern ein jeder, der versucht wird, wird von seiner eigenen Begierde gereizt und gelockt. Danach, wenn die Begierde empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert den Tod“ (Jakobus 1,14-15).

„Bisher hat euch nur menschliche Versuchung getroffen. Aber Gott ist treu, der euch nicht versuchen lässt über eure Kraft, sondern macht, dass die Versuchung so ein Ende nimmt, dass ihr’s ertragen könnt“ (1. Korinther 10,13).

Nutze die Kraft des Heiligen Geistes. Er ist die Kraft, die du benötigst, der Versuchung bis aufs Blut zu widerstehen:

„Ich sage aber: Lebt im Geist, so werdet ihr die Begierden des Fleisches nicht vollbringen. Denn das Fleisch begehrt auf gegen den Geist und der Geist gegen das Fleisch; die sind gegeneinander, sodass ihr nicht tut, was ihr wollt“ (Galater 5,16-17).

„Denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören“ (2. Korinther 10,4).

Nimm dir Gottes Wort zu Herzen, bevor du überhaupt versucht wirst! Dann hast du es bei dir, wenn du es brauchst:

„Ich behalte dein Wort in meinem Herzen, damit ich nicht wider dich sündige“ (Psalm 119,11).

„Zuletzt: Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke. Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels“ (Epheser 6,10-11).

„Wie wird ein junger Mann seinen Weg unsträflich gehen? Wenn er sich hält an deine Worte“ (Psalm 119,9).

Denke daran, dass du einen Bund mit Gott eingegangen bist:

„Wie sollte ich denn nun ein solch großes Übel tun und gegen Gott sündigen?“ (1. Mose 39,9).

„Ich hatte einen Bund gemacht mit meinen Augen, dass ich nicht lüstern blickte auf eine Jungfrau“ (Hiob 31,1).

Liebe Jesus mehr als deine Lüste:

„Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten“ (Johannes 14,15).

Ja, ich erachte es noch alles für Schaden gegenüber der überschwänglichen Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn. Um seinetwillen ist mir das alles ein Schaden geworden, und ich erachte es für Dreck, damit ich Christus gewinne“ (Philipper 3,8).

Liebe die Gerechtigkeit:

„Aber du, Gottesmensch, fliehe das! Jage aber nach der Gerechtigkeit, der Frömmigkeit, dem Glauben, der Liebe, der Geduld, der Sanftmut!“ (1. Timotheus 6,11).

„Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden“ (Matthäus 5,6).

Betrachte die Sünde, zu der du versucht wirst, als etwas Wertloses, Hässliches und unerträglich Sündiges:

„Um solcher Dinge willen kommt der Zorn Gottes über die Kinder des Ungehorsams“ (Kolosser 3,6).

„Die ihr den Herrn liebet, hasset das Arge! Der Herr bewahrt die Seelen seiner Heiligen; aus der Hand der Gottlosen wird er sie erretten“ (Psalm 97,10).

Widerstehe Satan in der Zeit der Versuchung. Jesus zeigt uns, wie wir das tun können: indem wir Gottes Wort anwenden:

So seid nun Gott untertan. Widersteht dem Teufel, so flieht er vor euch“ (Jakobus 4,7).

„Da sprach Jesus zu ihm: Weg mit dir, Satan! Denn es steht geschrieben: Du sollst anbeten den Herrn, deinen Gott, und ihm allein dienen“ (Matthäus 4,10).

Halte dich nahe zu Jesus:

„…Denn worin er selber gelitten hat und versucht worden ist, kann er denen helfen, die versucht werden“ (Hebräer 2,14-18).

„Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht“ (Philipper 4,13).

Halte dir stets vor Augen, dass Christus in dir lebt, und dass du der Sünde gestorben bist! Die Sünde hat keine Macht über dich:

„So auch ihr, haltet dafür, dass ihr der Sünde gestorben seid und lebt Gott in Christus Jesus. So lasst nun die Sünde nicht herrschen in eurem sterblichen Leib, und leistet seinen Begierden keinen Gehorsam“ (Römer 6,11-12).

„Ich bin mit Christus gekreuzigt. Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben“ (Galater 2,20).

„Kinder, ihr seid von Gott und habt jene überwunden; denn der in euch ist, ist grösser als der, der in der Welt ist“ (1. Johannes 4,4).

Bete! Gehe zum Gnadenthron und bitte um Hilfe – um Kraft – um die Sünde zu überwinden! Du wirst Gnade und Hilfe zu der Zeit finden, wenn du Hilfe nötig hast:

„Denn die Sünde wird nicht herrschen können über euch, weil ihr ja nicht unter dem Gesetz seid, sondern unter der Gnade“ (Römer 6,14).

„Darum lasst uns hinzutreten mit Zuversicht zu dem Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zu der Zeit, wenn uns Hilfe nötig ist“ (Hebräer 4,16).

Folge Jesu Vorbild:

„Und er hat in den Tagen seines irdischen Lebens Bitten und Flehen mit lautem Geschrei und Tränen dem dargebracht, der ihn vom Tod erretten konnte; und ist auch erhört worden, weil er Gott in Ehren hielt. So hat er, obwohl er Gottes Sohn war, doch an dem, was er litt, Gehorsam gelernt“ (Hebräer 5,7).

Du musst wissen, dass die Schlacht bereits gewonnen ist, wenn du nur aushältst und der Versuchung bis ans Ende widerstehst:

„…und ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird’s auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu“ (Philipper 1,6).

„Selig ist der Mann, der die Anfechtung erduldet; denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, die Gott verheißen hat denen, die ihn lieben“ (Jakobus 1,12).

Erinnere dich daran, dass du tiefere Gemeinschaft mit anderen Gläubigen bekommst, wenn du überwindest. Wir kämpfen füreinander, damit Christi Leib gebaut werden kann:

„Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge. Dem widersteht, fest im Glauben, und wisst, dass ebendieselben Leiden über eure Brüder in der Welt gehen“ (1. Petrus 5,8-9).

„…. Sondern wollte viel lieber mit dem Volk Gottes zusammen misshandelt werden als eine Zeit lang den Genuss der Sünde haben“ (Hebräer 11,25).

Dieser Text entstammt der Lutherbibel, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Mit Erlaubnis verwendet. Alle Rechte vorbehalten.

Lade gratis e-books herunter.

Ein so großes Heil

Verfasst von Sigurd Bratlie

Der Apostel, welcher den Hebräerbrief schreibt nennt es das «Wort der Ermahnung». Die Absicht mit diesem Buch ist es, diese Ermahnung zu verstärken und erweitern und zu allen, die eine himmlische Berufung haben Glauben und Erlösung zu bringen. Alle, die dieser Aufforderung des Hebräerbriefes folgen, können diese Erlösung erlangen.