Skip to content

MUSS ich in Sünde fallen?

Ist es möglich, zu einem Leben zu kommen, in dem man die Sünde vollkommen überwindet, so wie es die Bibel sagt?

Bei dem Bemühen, ein heiliges Leben zu führen, haben viele Christen die Erfahrung gemacht, dass dies scheinbar unmöglich ist. Doch stimmt das wirklich?

Dass wir alle armselige Sünder sind, ist kein Geheimnis. Und es ist auch kein Geheimnis, dass Jesus uns in der Bibel auffordert, heilig zu sein, so wie er heilig ist. (1.Petr.1,15+16). Aber das Problem ist, dass wir sehr schnell entdecken, wie absolut machtlos wir der Sünde gegenüberstehen. Doch ist es wirklich unsere Bestimmung, einfach ein Leben zu führen, in dem wir eine Zeit lang unser Bestes versuchen, um dann immer wieder in Sünde zu fallen? Oder ist es möglich, zu einem Leben zu kommen, in dem man die Sünde vollkommen überwindet, so wie es die Bibel sagt?

Warum falle ich?

Man kann sich erst einmal selbst fragen: „Warum falle ich?“ Vielleicht fehlt dir der Hass auf die Sünde. Vielleicht bist du stolz. Vielleicht denkst du, dass du alleine zurechtkommst. Gottes Wort sagt deutlich: „Fliehe die Lüste der Jugend!“ Doch wenn du dich bewusst in Situationen begibst, von denen du weißt, dass sie eine Versuchung für dich sind, dann wirst du fallen.

Deine Einstellung beweist, dass du es nicht ernst nimmst.  Ein gerade „trocken“ gewordener Alkoholiker wird sich nicht in eine Bar setzen und sich einbilden, er könne der Versuchung zum Trinken widerstehen. Nein – er hält sich von jeder Bar in der Stadt fern! Und sollte die unvermeidliche Situation eintreten, dass er zum Trinken versucht wird, vermag er dieser Versuchung zu widerstehen, weil er vorher alles dafür getan hat, um solchen Situationen – wenn möglich- zu entfliehen.

Ein gerade „trocken“ gewordener Alkoholiker wird sich nicht in eine Bar setzen und einbilden, er könne der Versuchung zum Trinken widerstehen.

Es ist wichtig, deine eigene Sünde hassen zu lernen, damit du endlich damit anfängst, gegen die Versuchung zu kämpfen. Solltest du dann immer noch fallen, wird Gott nicht mit heftigen Anklagen und Verdammnis kommen. Er wird dich durch seinen Geist züchtigten und dich darauf hinweisen, dass du es immer noch nicht ernst genug nimmst. Auch wird er dir zeigen, wie du überwinden kannst. Dadurch lernst du, in deinem Leben einen größeren Hass auf die Sünde zu entwickeln.

Dieser Hass ist Ausdruck der Haltung, die Gott selbst gegenüber der Sünde einnimmt. Er ist gepaart mit einer brennenden Liebe zu Gott. Mit dieser Gesinnung kann man in der Tat den Kampf gegen die Sünde aufnehmen. Niemand ist gleichgültig gegenüber dem, was er wirklich hasst. Sieh zu, dass du davon loskommst! Vielleicht machst du die Erfahrung, dass du immer noch fällst. Doch ist es nicht das, was du eigentlich willst – es ist nicht deine Gesinnung! Nein, du möchtest Gott dienen, und darum bereust du dein Versagen von ganzem Herzen.

Bleibe nicht liegen

Das Wichtigste ist jedoch, dass du bei jedem Fehler dazulernst. Du lernst, die Sünde mehr zu hassen. Du lernst, demütiger zu sein und gegenüber Gott absolut gehorsam zu sein, um Sieg zu gewinnen. Fällst du jedoch in Sünde und lernst nichts daraus, wirst du schon bald wieder fallen. Doch lerne aus deinem Versagen, mit der festen Absicht und mit inbrünstigem Gebet, dass dies das letzte Mal war!

Der gefährlichste Punkt, nachdem man in Sünde gefallen ist, ist die Tatsache, dass Satan nun eine Eintrittspforte hat, durch die dich weiter versuchen wird. Er kommt gerne mit einer Menge Lügen, um dich in der Sünde niederzuhalten. Vielleicht behauptet er, dass Mutlosigkeit biblisch ist, oder dass sie ein Zeichen von Demut und Schwachheit ist. Vielleicht bildest du dir ein, dass du ja eine gewisse Zeit der Züchtigung brauchst und es deshalb für dich nicht angemessen sei, den Kampf sofort wieder aufzunehmen. Aber diese Gedanken kommen nicht von Gott, du musst ihnen widerstehen und sie zerstören.

Es ist für Satan leichter, die Menschen unten zu halten als sie umzuwerfen

Satan liebt es, wenn du fällst. Für ihn ist es leichter, die Menschen unten zu halten als sie umzuwerfen. Doch Fakt ist: Solange du ein ganzherziges Verlangen hast, dich an Gottes Wort zu halten, hast du auch den Kampf aufgenommen. Du hast also begonnen, auf dieser Bahn zu laufen, und wenn du fällst, heißt dies noch lange nicht, dass du wieder an den Anfang zurück musst.

Aber du musst aufstehen und weitergehen.

Du musst wirklich arm im Geist werden und einsehen, dass du selbst nicht stark genug bist, die Sünde zu überwinden. Man muss seiner selbst richtig überdrüssig werden. Niemand hat jemals die Erfahrung gemacht, dass Gott sich geweigert hat, zu hören, wenn man gefallen ist und ihn um Hilfe angerufen hat.

Sieg

Besteht dein ganzes Verlangen darin, zu überwinden, wird Gott dir den heiligen Geist senden, um dir in den Prüfungen Macht zu verleihen. Du kannst nicht durch deine eigene Kraft Sieg gewinnen. Ohne Gottes Hilfe bist du schwach; natürlich wirst du dann fallen. Doch gehorchen wir dem, was in der Bibel geschrieben steht und lernen, uns auf Gottes Hilfe zu verlassen, dann sendet er uns Hilfe. Er sendet uns den heiligen Geist.

Durch seinen Geist und sein Wort züchtigt Gott uns und führt uns zu wahrer Not und Betrübnis, sodass wir nie mehr sündigen wollen. Zu sündigen ist etwas sehr Ernstes. „Der Lohn der Sünde ist der Tod“, aber Gott möchte jede einzelne Person davor erretten. (Röm. 6,23). Solange du wirklich bereust und ein Verlangen hast, nie wieder zu sündigen, wird Gott dir mehr als gerne vergeben. Zusammengefasst heißt dies: Er selbst ist mit dieser Sünde fertig geworden, und das sollst auch du. Jetzt kannst du also diesen Lauf fortsetzen. Und lass dich auf keinen Fall durch dein Versagen  zurückhalten!

In Sünde zu fallen, bringt keinen Frieden und keine Freude. Aber auch nicht, wenn man mutlos ist und sich im Selbstmitleid suhlt. Obwohl du vielleicht am Anfang fällst –  je schneller du daraus lernst, desto schneller kannst du Sieg gewinnen. Und dieser Sieg führt zu mehr Frieden und mehr Freude.

Bist du erst einmal auf den Geschmack eines wahren Lebens im Sieg über die Sünde gekommen, dann wird das Verlangen danach immer größer werden, bis du in der Tiefe deines Herzens weißt, dass du nie wieder sündigen willst. Sünde bringt nur Zerstörung. Möchtest du um jeden Preis überwinden, wirst du nicht einmal mehr in Betracht ziehen, zu sündigen. In Sünde zu fallen gehört dann der Vergangenheit an.

Es spielt keine Rolle, wie oft du gefallen bist. Es spielt keine Rolle, was du getan hast oder wie lange es her ist. Tue Buße, rufe Gott um Hilfe an. Lerne aus deinem Versagen. Stehe wieder auf und kämpfe gegen die Sünde! Gott ist für dich, wer mag da wider dich sein? Keine Macht auf Erden kann  dich binden.

 

Lehre

Finde heraus, auf welche Weise Gottes Wort uns auffordert und uns dazu verhilft, 100% nach Gottes Willen zu leben, sodass wir nicht mehr in Sünde fallen müssen, sondern zu einem Leben im Sieg kommen können.

Lade gratis e-books herunter.

Ich bin mit Christus gekreuzigt

Dieses Buch basiert auf den Versen in Galater 2,19-20: «Ich bin mit Christus gekreuzigt. Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir.» Hier erklärt Elias Aslaksen, was dies bedeutet, und wie der Leser im eigenen Leben das gleiche Zeugnis wie Paulus erhalten kann.

Follow us