Skip to content

Was ist der Unterschied zwischen Versuchung und Sünde?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Versuchung und Sünde?

In meinem christlichen Leben kann ich empfinden, dass ich unrein werde, wenn ich versucht werde – ich kann empfinden, dass ich dann in meinem Gedankenleben gesündigt habe. Dies ist nicht richtig. Die Versuchung ist keine Sünde, sondern eine Prüfung meines Glaubens. Durch das Evangelium kann ich in der Versuchung aushalten, ohne eine einzige Sünde zu begehen! Ich kann über die Sünde siegen!

Meine Neigung zu sündigen – Sünde im Fleisch

Die Sünde kam durch eine Handlung des Ungehorsams in die Welt, begangen von den ersten Menschen, Adam und Eva. Alle ihre Nachkommen haben die Sünde im Fleisch geerbt – nicht die Schuld, sondern eine Neigung oder Lust, dem eigenen Willen zu folgen, anstatt Gottes Willen. Die Bibel hat viele Worte, mit denen sie diese Neigung beschreibt: Sünde im Fleisch, Sündenleib, Gesetze der Sünde, Lüste und Begierden, usw. In Römer 7, 18 schreibt Paulus: „Denn ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt.“  Hier beschreibt er diese Neigung zu sündigen, die wir alle geerbt haben.

Versuchung und Sünde

Jakobus schreibt sehr deutlich über das Thema Versuchung und Sünde. „Niemand sage, wenn er versucht wird, dass er von Gott versucht werde. Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht niemand. Sondern ein jeder, der versucht wird, wird von seinen eigenen Begierden gereizt und gelockt. Danach, wenn die Begierde empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert den Tod“ (Jakobus 1, 13-15).

Daraus können wir entnehmen, dass die Versuchung selbst nicht dasselbe ist, wie Sünde zu begehen oder zu tun. Sünde ist das Resultat einer Empfängnis – wenn mein Sinn den Lüsten und Begierden, die in meinem Fleisch oder meiner menschlichen Natur wohnen, zustimmt. Das bedeutet: Sündigen ist etwas, das ich zu tun wähle. Sünde kann nicht getan werden, ohne dass ich mich dazu bereit erkläre.

Niemand muss sündigen!

Tatsächlich lehrt Jakobus uns, dass die Versuchung eine Prüfung unseres Glaubens ist, und diejenigen, die in der Versuchung aushalten, ohne zu sündigen, werden die Krone des Lebens empfangen (Jakobus 1, 12). Paulus schreibt auch, dass unsere Trübsal – die Versuchung –  Grund ist, sich zu freuen, weil dadurch unser Glaube geprüft wird, und das Resultat davon die Erlösung unserer Seele ist.

Die Botschaft des Evangeliums ist, dass ich nicht zu sündigen brauche, selbst wenn ich versucht werde – ich kann dagegen Jesu Fußspur folgen und in der Versuchung siegen. Der Lohn der Sünde ist der Tod, wer aber überwindet, wird das ewige Leben erlangen!

1

Was ist Sünde?

Was ist eigentlich Sünde? Was ist die Erbsünde, die Sünde im Fleisch und was sind die Werke des Leibes?

Lies mehr
2

Vergebung der Sünde

Die Sündenvergebung ist eine der größten Geschenke, die wir je erhalten können. Sie ist der Anfang des christlichen Lebens, und sie ist eines der Resultate von Jesu Leben. Was beinhaltet die Sündenvergebung, wie können wir sie empfangen, und was geschieht danach?

Lies mehr
3

Wie kann ich als Christ mit Schuldgefühlen zurechtkommen?

Schuldgefühle kommen von einem schlechten Gewissen. Mein Gewissen sagt mir, was richtig und was falsch ist, und ich sollte nie gegen mein Gewissen handeln.

Lies mehr
4

Sünde haben – Sünde tun

Johannes schreibt, dass wir alle Sünde haben, aber dass die, die Sünde tun, Gott nicht sehen oder kennen. (1. Joh. 1, 8 und 3,6) Was ist also der Unterschied?

Lies mehr
5

Was ist der Unterschied zwischen Versuchung und Sünde?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Versuchung und Sünde?

Lies mehr
6

Wie kann ich über die Sünde siegen?

In der Bibel steht, dass wir «mehr als Sieg» über die Sünde erlangen sollen. Doch wie soll das möglich sein?

Lies mehr
Follow us