Skip to content

Das Wort vom Kreuz – Einleitung

Das Kreuz wird in der Bibel an vielen Stellen erwähnt, doch am deutlichsten schreibt Paulus in seinen Briefen darüber. Lange bevor Jesus auf Golgatha gekreuzigt wurde, ermahnte er uns dazu, jeden Tag unser Kreuz aufzunehmen und ihm nachzufolgen. Dies ist eine Bedingung, um ein Jesu Jünger zu sein. (Lukas 9,23) Jesus selbst nahm jeden Tag dieses Kreuz auf sich; es war das wichtigste Werkzeug, mit dem er die Wurzel der Sünde zerstörte und die Macht des Todes und den Teufel besiegte.

Paulus war vom Wort des Kreuzes ergriffen. In seinen Briefen sehen wir, wie sehr er das Kreuz schätzte; es prägte sein ganzes Leben und seine Verkündigung.

„Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist’s eine Gotteskraft.“ 1. Korinther 1,18.

„Denn ich hielt es für richtig, unter euch nichts zu wissen als allein Jesus Christus, den Gekreuzigten.“ 1.Korinther 2,2.

„Ich bin mit Christus gekreuzigt. Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt im Fleisch lebe, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich dahingegeben hat.“ Galater 2,19-20.

Diese Schriftstellen zeigen deutlich, dass das Kreuz der entscheidende Schlüssel ist –  nur durch dieses Kreuz können wir Jesus auf dem neuen und lebendigen Weg in die Heiligung folgen. Durch die Kraft des Kreuzes sind wir im Stande, in Jesu Bild verwandelt zu werden, sodass auch Christi Leben an unserem Leib geoffenbart werden kann. (2. Korinther 4,10-11) Dies ist der Grund dafür, dass das Wort vom Kreuz einer der zentralsten und wichtigsten Pfeiler des Evangeliums ist.

Follow us