Skip to content

Jesus Christus kann dir helfen!

Vom Himmel aus haben Gott und sein Sohn die Not der Menschheit gesehen. Ihre Herzen haben voller Liebe für die Menschen gebrannt; viel stärker, als man sich dies vorzustellen vermag. Weißt du, warum Jesus auf die Erde kam?

Vom Himmel aus haben Gott und sein Sohn die Not der Menschheit gesehen. Ihre Herzen haben voller Liebe für die Menschen gebrannt; viel stärker, als man sich dies vorzustellen vermag. Gott hat seinen eigenen Sohn, Jesus, geschickt, um uns für die Ewigkeit zu erretten und uns zu ermöglichen, ein Leben in Freiheit von der Sünde zu führen!

Sie erkannten, wie sehr die Menschen unter den Folgen des Sündenfalls litten,  und dass sie aufsässig gegenüber den guten Lebensgesetzen Gottes geworden waren. Die Ursache dafür waren ihre Lüste und Begierden. Die Bibel bezeichnet dies als  „Sünde im Fleisch“, und kein Mensch ist stark genug, diese zu kontrollieren.

Getrieben von Mitgefühl  und dem Verlangen, uns Menschen zu helfen kam Gottes Sohn zur Erde, indem er als Menschensohn geboren wurde.

Jesus – ein Mensch wie du und ich

Die Bibel beschreibt deutlich und klar, dass Jesus tatsächlich als ein Mensch auf dieser Erde lebte, einer wie du und ich. Mit einem Gefühlsleben und mit einem eigenen Charakter. Und noch wichtiger: Auch er spürte in sich selbst die niederen und dunklen Kräfte, die sich aufgrund des Sündenfalls in jedem Menschen befinden.

In der Bibel steht geschrieben, dass er versucht und geprüft wurde, genauso wie wir (Hebr. 4,15). Doch  bedeutet dies nicht, dass er genau in denselben äußeren Verhältnisse wie wir lebte,  sondern dass er sich  mit denselben Gefühlen und Gedanken konfrontiert sah, die aber durch seine eigenen Verhältnisse zutage traten, und die sich gegen Gottes Gebote richteten.

Diese Gedanken und Gefühle klopften an seine Herzenstür, während er gleichzeitig von ganzem Herzen für Gott lebte und dafür, Seinen Willen auszuführen. Die Bibel bezeichnet dies als Versuchung. Weil er jedoch in der Versuchung nicht sündigen wollte, musste er den Kampf dagegen aufnehmen. Und das, obwohl er Gottes Sohn war.

Aus diesem Grund steht auch geschrieben, dass Jesus während seiner Zeit auf Erden mit Tränen und lautem Geschrei zu Gott betete, der ihn vom Tode erretten konnte (Hebr. 5,7). Und Gott sei Dank, geschah dies auch. In der Bibel steht nicht nur, dass er versucht wurde, sondern auch, dass er nicht gesündigt hat. Wenn er gesündigt hätte, wäre er wie andere Menschen gestorben und nicht wieder lebendig geworden. Aber Gott im Himmel war mit ihm, als er versucht wurde und antwortete auf seine Gebete, so dass er nie sündigte. Deshalb bekam der Tod keine Macht über ihn.

Er kennt deine Kämpfe

Und deshalb kann er jetzt dir und mir helfen! Du spürst, was an deine Herzenstür klopft. Du spürst, was über dich herrschen will. Das kann alles Mögliche sein, Dinge, denen du vorher unterlegen gewesen bist und wofür du Vergebung brauchst, um mit Gott und den Menschen versöhnt zu werden. Sie tauchen immer wieder in deinen Gedanken auf, obwohl du davon überhaupt nichts mehr wissen willst. Und genau darin hat Jesus großes Mitgefühl für dich.

Denke doch an ihn, wie er selbst Krieg dagegen geführt hat. Als Mensch dieser Erde nutzte er im Laufe von zirka 30 Jahren jeden seiner Tage, um mit der Sünde abzurechnen, die in ihm wohnte und ihn in Versuchung brachte.

Er folgt mit

Jetzt ist er im Himmel und kennt deine Lebensverhältnisse ganz genau. Er bittet für dich beim Vater, dass es für dich gelingen mag, so wie es auch für ihn gelungen ist. Gerade weil du das weißt, kannst du freimütig darum bitten, dieselbe Kraft zu bekommen, die auch Jesus half, als er ein Mensch war wie du und ich. Du kannst Kraft vom Himmel bekommen genau in dem Moment, wo du Hilfe brauchst, um in der Versuchung nicht nachzugeben,  sondern „nein!“ zu sagen! Dann entsteht ein ganz neues Leben, ein Leben, in dem die Sünde keine Macht mehr über dich hat.

(Lies Hebr. 4,15-16 und Kap. 5,7-8)

Lehre

Finde heraus, auf welche Weise Gottes Wort uns auffordert und uns dazu verhilft, 100% nach Gottes Willen zu leben, sodass wir nicht mehr in Sünde fallen müssen, sondern zu einem Leben im Sieg kommen können.

Lade gratis e-books herunter.

Ich bin mit Christus gekreuzigt

Dieses Buch basiert auf den Versen in Galater 2,19-20: «Ich bin mit Christus gekreuzigt. Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir.» Hier erklärt Elias Aslaksen, was dies bedeutet, und wie der Leser im eigenen Leben das gleiche Zeugnis wie Paulus erhalten kann.

Follow us