Skip to content

Ist das Christentum heute immer noch von Bedeutung?

Hat das Christentum sein Rückgrat und seine Bedeutung verloren? Wie steht es um das Christentum, das die Bibel beschreibt?

Hat das Christentum sein Rückgrat und seine Bedeutung verloren? Wie steht es um das Christentum, das die Bibel beschreibt?

Dies ist unsere Welt. Hier leben wir, hier arbeiten wir und hier entwickeln sich unsere Familien. Und doch werden wir das Gefühl nicht los, dass hier irgendetwas nicht richtig ist. Unsere Welt ist nicht perfekt; sie ist weit davon entfernt, perfekt zu sein. Seit Jahrhunderten leidet unsere Welt an Armut, zerbrochenen Beziehungen, Kriminalität, Krieg und Krankheiten. Im privaten Bereich ist es schwierig, Konflikte zu vermeiden und Beleidigungen oder verletzende Worte zu übergehen.

Die Menschen fragen das Christentum nach Antworten – doch meistens gehen sie mit leeren Händen davon. Anstatt eine Lösung zu finden, begegnen sie einer Religion, die einerseits ihre Kraft missbraucht hat und andererseits ohne Rückgrat und Kraft dasteht. In der Anstrengung, bestehen zu bleiben, hat die Lehre ihre Richtung und Klarheit verloren. Das Christentum hat sein Rückgrat verloren. Das Christentum hat seine Bedeutung verloren.

Aber was ist mit dem Christentum, von dem die Bibel spricht? Gibt es dort vielleicht doch eine Lösung? Vielleicht gibt es dort etwas, was wir tun können – etwas, das DU tun kannst, um in unserer unvollkommenen Welt das Gegenteil zu zeigen!

Woher kommt das Problem?

„Woher kommen Streit und Krieg unter euch? Kommen sie nicht daher: aus euren Lüsten, die da streiten in euren Gliedern?“ Jakobus 4,1. Das Böse, das wir um uns herum sehen, ist ein direktes Resultat davon, dass wir den Lüsten nachgegeben haben, die in uns streiten. Gebe ich diesen Lüsten nach, so verursacht dies Krieg, Konflikte und Zerstörung jeglicher Art, es hinterlässt Leid und Unglück! Anders gesagt: Meinst du, dass schlechte Verhaltensmuster daraus resultieren, dass die Leute in ihren Gedanken, ihrer Zeit und ihrer Energie damit beschäftigt waren zu überlegen, wie sie ihre Familien und ihre Nachbarn segnen und ihnen zum Nutzen sein können?  Nein, dieses schlechte Verhalten kommt daher, dass die Menschen selbstsüchtig und egoistisch sind, und es wieder und wieder versuchen, ihre eigenen Interessen über alles andere zu setzen.

Es ist leicht zu kritisieren und den Kopf über alles Verkehrte in der Welt und über die Leute um einen herum zu schütteln. Aber wenn du dein eigenes Verhalten näher betrachtest, wirst du bald erkennen, dass auch du dieselbe selbstsüchtige und egoistische Natur hast. Kannst du nicht erkennen, dass nicht alle deine Motive ganz in Ordnung sind? Wenn du wirklich ehrlich zu dir selbst bist, wirst du wahrscheinlich zugeben müssen, dass nicht alles, was du gedacht oder heute getan hast, aus selbstlosen oder ehrenhaften Motiven getan worden ist.

Christentum ist der einzige Weg, wirklich das Böse in all seinen Formen zu stoppen.

Andere wohlmeinende Leute haben versucht, das schlechte Verhalten in der Welt in Ordnung zu bringen. Sie beginnen Programme zur Selbstverbesserung, schließen sich Gruppen an und spenden Geld. Junge Leute sind besonders begeistert von der Idee, dass sie „es anders machen“ können. Das ist ein edles Ziel! Aber äußere menschliche Anstrengungen werden gegen die Welle der Bosheit, die aus dem Egoismus kommt, immer zu kurz kommen, weil dieses Übel in uns wohnt.

Echtes biblisches Christentum

Glücklicherweise gibt es eine Antwort. Wer dieses anerkennt und verändert haben möchte, für den wird das Christentum wichtig. Warum?  Weil das Christentum der einzige Weg ist, wirklich das Böse in all seinen Formen zu stoppen. Wahres Christentum bietet nicht nur die Vergebung der begangenen Sünden an und erlaubt dir einen Neuanfang, sondern es gibt dir auch Hilfe, damit du überhaupt nicht mehr sündigen musst. Wahres biblisches Christentum bietet den Menschen einen Weg aus der Sünde und der Selbstsucht an, die einen selbst unglücklich macht und bewirkt, dass man einander verletzt.

Jesus sagte, dass die Kranken des Arztes bedürfen und nicht die Gesunden. Er kam besonders für solche „Kranken“ – die krank von ihrer Selbstsucht und Sünde sind, die fühlen, dass sie ein anderes Leben brauchen. Findest du dich in dieser Kategorie, dann wird das Christentum die wichtigste Angelegenheit, in die du eingebunden sein kannst.

Nimm ein einfaches Bibelwort als ein Beispiel:„Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.“ Römer 12,21. Stelle dir eine Welt vor, in der jeder nach diesem Grundsatz lebt. Stell dir vor, was dies für unser persönliches Leben und unsere Nächsten bewirken würde!  Was wäre, wenn die Ehepaare damit beschäftigt wären, nach Wegen zu suchen, ihren Ehepartner zu segnen, anstatt ihn zu kritisieren? Was wäre, wenn die Eltern ihre Kinder mit Geduld und Liebe behandeln würden, anstatt zu fordern, dass sie sich so verhalten, dass sich die Eltern nicht ärgern? Was wäre, wenn sich die Leute auch so in der Gesellschaft und dem Arbeitsplatz benähmen? Dann gäbe es keine Gewalt mehr, keine Kriminalität und keinen Missbrauch von Gewalt. Die Arbeitgeber würden nicht ihren Vorteil gegenüber den Angestellten suchen und umgekehrt. Denke an alle Korruption, Gewalt und Hass, die beseitigt werden würde, wenn die Menschen in den Situationen des Lebens gegen ihre menschlichen Neigungen, beleidigt, neidisch und habgierig zu sein, kämpfen und dem widerstehen würden!

Bei Gott ist alles möglich

Das wird dein Leben verändern.

Hört sich unmöglich an? „…bei den Menschen ist´s unmöglich, aber bei Gott sind alle Dinge möglich.“
Matth. 19,26. Christen glauben, dass Gott ihnen Kraft geben wird, ihre egoistische menschliche Natur zu überwinden, genau wie Jesus überwunden hat! Diese Art Christentum ist in unserer modernen Gesellschaft mehr als wichtig. Willst du einen positiven Einfluss auf die Welt um dich herum haben, dann ist das Christentum von größter Bedeutung für dich persönlich, denn du wirst sicherlich keine Lösung der Probleme werden, wenn du selbst immer noch egoistisch und selbstsüchtig bist! Du musst anfangen, zuerst deine eigene selbstsüchtige Natur zu überwinden, bevor du anderen helfen kannst.

„Habe Acht auf dich selbst und auf die Lehre; beharre in diesen Stücken. Denn wenn du solches tust, wirst du dich selbst retten und die dich hören.“ 1.Timotheus 4,16.

Willst du in dieser Welt auf gute Weise anders sein, werde solch ein Christ. Fange in deinem eigenen Haus und in deinem nächsten Umfeld an. Es wird dich verändern und du wirst etwas anderes in dieser Welt sein. Das Christentum wird dich bedeutungsvoll machen.

Lehre

Finde heraus, auf welche Weise Gottes Wort uns auffordert und uns dazu verhilft, 100% nach Gottes Willen zu leben, sodass wir nicht mehr in Sünde fallen müssen, sondern zu einem Leben im Sieg kommen können.

Lade gratis e-books herunter.

Ich bin mit Christus gekreuzigt

Dieses Buch basiert auf den Versen in Galater 2,19-20: «Ich bin mit Christus gekreuzigt. Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir.» Hier erklärt Elias Aslaksen, was dies bedeutet, und wie der Leser im eigenen Leben das gleiche Zeugnis wie Paulus erhalten kann.

Follow us